Digitale Transformation: Produktions- und Effizienzsteigerung durch RPA

RPA Systeme bilden die Grundlage für die Digitale Transformation von Unternehmen. Sie werden sogar als die Schlüsseltechnologie beim Digitalisierungsprozess angesehen. Bevor wir das Thema näher beleuchten, schauen wir uns erst einmal an, was Wikipedia zu RPA schreibt:

Robotergesteuerte Prozessautomatisierung (auch Robotic Process Automation, RPA) ist eine aus der klassischen Prozessautomatisierung hervorgehende Technologie. Diese bedient sich der Fähigkeit von Softwarerobotern bzw. durch künstliche Intelligenz (KI) getriebene Arbeiter eine menschliche Interaktion mit Benutzerschnittstellen von Softwaresystemen nachzuahmen. (Quelle: wikipedia)

RPA ist bestens geeignet um Geschäftsprozesse zu automatisieren. Bisher haben Unternehmen meist ERP-Systeme bzw. Business-Process-Management Lösungen realisiert. Trotz all dieser Bemühungen und Investitionen sind die meisten Prozesse immer noch nicht vollautomatisiert und sehen eher aus wie ein Flickenteppich. Zudem beanspruchen derartige Lösungen viele Ressourcen und können nur mit einem erhöhten Aufwand auf veränderte Marktsituationen reagieren.

Ein RPA basierendes System kann als virtueller Mitarbeiter betrachtet werden. RPA greift dazu auf Ihre bestehenden Applikationen zu und führt so strukturierte Prozesse automatisch aus. Es müssen keine Veränderungen an bestehenden Systemen durchgeführt werden, da RPA darauf genauso zugreift, wie Ihre Mitarbeiter. Somit kann RPA eine Vielzahl von Prozessen automatisieren wie beispielsweise Rechnungsbearbeitung, Report-Erstellung oder Mitarbeiter-Onboarding. Durch Robotic-Process-Automation werden Geschäftsprozesse schnell, fehlerfrei und automatisch erledigt.

RPA stellt eine neue und innovative Alternative dar, die geringe Kosten verursacht, wenig Ressourcen beansprucht und durch eine Realisierung in wenigen Wochen sehr agil ist.

Es gibt zahlreiche Anwendungsbereiche von RPA Systemen.

Beispielfunktionen die von RPA-Systemen durchgeführt werden können:

  • Formulare ausfüllen
  • Informationen aus strukturierten Dokumenten lesen
  • Berechnungen durchführen
  • Daten extrahieren, verändern und Berichte erstellen
  • Daten kopieren, einfügen und verschieben
  • In Systeme einloggen und diese bedienen bspw. ERP- und Kundenmanagementsystem
  • Informationen aus mehreren Systemen lesen und verarbeiten
  •  „Wenn/Dann“ Befehle ausführen
  • Auf Webseiten zugreifen
  • Daten aus dem Internet verarbeiten
  • Auf Soziale Medien zugreifen
  • Emails öffnen und Anhänge verarbeiten

Wie aus dieser Liste ersichtlich bestehen sehr viele Möglichkeiten um Geschäftsprozesse zu optimieren bzw. zu automatisieren. Die dadurch gewonnen Produktions- und Effizienzsteigerungen können erheblich sein, sofern man richtig automatisiert. Der ROI einer solchen Lösung kann schon nach wenigen Monaten erreicht werden.

Die folgende Tabelle verdeutlicht den Unterschied von RPA basierenden Softwaresystemen zur herkömmlichen Technologie.

RPA (Robotic-Process-Automation) im Vergleich zur herkömmlichen Technologie

RPA (Robotic-Process-Automation) im Vergleich zur herkömmlichen Technologie

Mittlerweile gibt es einige Anbieter im Netz die RPA Komplettlösungen anbieten. Hier ist Vorsicht geboten. Leider mangelt es bei den meisten Softwarelösungen zumeist an Flexibilität der Software und die Unternehmen, die es einsetzen wollen, müssen nicht selten Ihre bereits etablierten Prozesse an die jeweilige RPA-Software anpassen, um überhaupt angemessen automatisieren zu können. Dieser Umstand ist natürlich nicht tolerierbar.

Die Roboter gesteuerte Prozessoptimierung wird als der Jobkiller Nummer Eins schlechthin gesehen Auf den ersten Blick klingt es plausibel, aber wir von AISOMA denken, dass die Tätigkeitsfelder sich in Zukunft einfach verändern bzw. verschieben werden. Es wird immer genug zu tun geben, denn neue Technologien schaffen auch neue Möglichkeiten. Der Mensch muss in Zukunft keine monotonen bzw. repetitive Aufgaben mehr erledigen (das wird die KI künftig übernehmen), sondern kann sich den spannenderen und kreativeren Aufgaben widmen. Dieser Umstand ist definitiv positiv anzusehen.

 

Ihr AISOMA Team